Fall Willem Engel: Wenn demokratischer Protest zu Terrorismus deklariert wird

Willem Engel

Willem Engel ist seit Beginn der Corona-Krise im politischen Protest gegen die drakonischen und unverhältnismäßigen Maßnahmen der holländischen Regierung aktiv. Über die Organisation „Viruswaarheid“, die er mitgegründet hat, klärt der studierte Biopharmazeut und Biowissenschaftler unter anderem über das Virus und dessen (Un)Gefährlichkeit auf, organisiert Demonstrationen und leitet rechtliche Schritte gegen die Verantwortlichen ein.

So hat er zum Beispiel den belgischen Virologen Marc van Ranst verklagt, der auf einem Kongress in Großbritannien vor einem Publikum belustigt darüber sprach, wie er zur Zeit der Schweinegrippe im Jahr 2009 die belgische Bevölkerung durch gezielte Angstmache über die Medien zu einem bestimmten Verhalten bewegt hat, wie zum Beispiel, dazu, sich impfen zu lassen. Die Reaktionen der holländischen Leitmedien auf die Widerstandsaktivitäten Engels und seiner Organisation waren stets einstimmig: Diffamierend, die Anzahl der Kritiker herunterspielend, sogar Vergleiche mit Terrorismus wurden gezogen. Dies ist nun auch einer der von offizieller Seite angegebenen Gründe für die Festnahme Engels und insbesondere für die bis zum Prozess andauernde Untersuchungshaft: „Äußerungen mit terroristischem Ziel“, er würde via Twitter und bei Protesten zu Gewalttaten aufrufen und es bestehe Wiederholungsgefahr.

Kurz vor Engels Verhaftung hat es eine von Medien verbreitete Petition gegeben mit der Forderung, Engel zu verhaften und einzusperren. Sie wurde von 22.000 Menschen unterschrieben. Dies sind genau jene Methoden, die zum Beispiel Raphael Bonelli in unserem CORONA.FILM – Prologue in Bezug auf Framing beschreibt. Alle Teilnehmer einer maßnahmenkritschen

Demonstration werden ausnahmslos in einen Topf mit Extremisten geworfen und dann auch vom Staat als solche behandelt. Sogar Willem Engel selbst hat in COMMENTARY #12 diese Vorgehensweise treffend beschrieben – und nun ist er ihr auf eine einer Demokratie unwürdigen Art zum Opfer gefallen, indem er, ein wahrheitssuchender und friedlicher Aktivist, inhaftiert wurde. Wir möchten Euch ermutigen, sich mit diesem Fall zu beschäftigen und ihn mit Euren Freunden und Bekannten zu diskutieren. Für mehr Informationen über Marc van Ransts Vorgehensweise, das Verhalten der Menschen durch die Medien zu kontrollieren, schaut euch den Film MONOPOLY an. Wenn ihr Willem näher kennenlernen wollt, klickt hier auf den Link zum CORONA.FILM – Prologue.


Telegram

Newsletter

Unterstützen

UNTERSTÜTZUNG

Unterstützen Sie unsere künftigen Produktionen!

Sie können uns per Banküberweisung, Paypal und Kryptowährung unterstützen.



UNTERSTÜTZEN

FOLGEN

Werde Teil der Gemeinschaft

Folgen Sie uns auf allen sozialen Netzwerken, um auf dem neuesten Stand zu bleiben!



Verwandte Inhalte