Massenmanipulation von der Antike bis zur Gegenwart – Die hohe Schule der schwarzen Rhetorik


Massenmanipulation ist eine uralte Technik, die schon im Altertum bestand. Was machten die sogenannten “Sophisten” in der Antike? Wie waren ihre Künste aufgestellt, um Menschen das Wort im Mund zu verdrehen? Gibt es Querverbindungen alter und neuer Sophisten? Welche Techniken wenden professionelle Demagogen an? Was muss man wissen, um sich vor Manipulationen durch sprachliche Suggestion zu schützen? Und – sind vielleicht nicht nur Einzelne sophistisch, sondern ganze Gruppen? Philosophin Dr. Claudia Simone Dorchain über die alte und neue Kunst, unter allen Umständen Recht zu behalten – auch wenn man es objektiv gesehen nicht hat.


Schauen Sie sich die Narrative #68 mit Claudia Simone Dorchain hier an.

Das Buch von Claudia Simone Dorchain “Die Gewalt des Heiligen” erhältlich hier.


Schauen Sie sich die Narrative #91 mit Dr. Michael Andrick hier an


Bitte spendet! Wir brauchen Eure Unterstützung, um weiter zu machen.

UNTERSTÜTZUNG

Unterstützen Sie unsere künftigen Produktionen!

Sie können uns per Banküberweisung, Paypal und Kryptowährung unterstützen.



UNTERSTÜTZEN

FOLGEN

Werde Teil der Gemeinschaft

Folgen Sie uns auf allen sozialen Netzwerken, um auf dem neuesten Stand zu bleiben!



Verwandte Inhalte

Schreibe einen Kommentar