PRESSEMITTEILUNG

YouTube-Kanäle des Berliner Medienunternehmens gelöscht

Mittwoch, der 27. Juli 2022 war ein schwarzer Tag für die Pressefreiheit.

Um 17:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit wurden alle Kanäle der Firma OVALmedia ohne vorherige Benachrichtigung, Verwarnung oder Abmahnung mit Verweis auf die Nutzungsbedingungen von YouTube gelöscht. Die Löschung betraf sämtliche Inhalte der multimedialen Firma sowie des deutschen, italienischen, französischen und englischen Kanals von OVALmedia.

OVALmedia: „Das ist ein unzulässiger Eingriff in die Presse- und Medienfreiheit.“

Deutsches Grundgesetz Artikel 5: „Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Diese Abschaltung, die weder angekündigt noch begründet worden ist, verstößt nicht nur gegen die demokratischen Gepflogenheiten nahezu aller europäischen Länder.
Sie verstößt zudem gegen die Richtlinien des Monopolisten YouTube selbst.

Dass der Digitalkonzern unterschiedslos Hunderte von Filmen, Kurzfilmen, Interviews und Reportagen zensiert, zeigt, dass diese Entscheidung nicht auf Algorithmen zurückgeführt werden kann, die auf Schlüsselwörter und Klickzahlen reagieren.

Nein, da dieses Mal sämtliche Kanäle OVALmedias simultan gelöscht worden sind, der französische, englische und italienische Kanal genauso wie der deutsche, muss es sich dementsprechend um eine politische Entscheidung gehandelt haben. Eine politische Zensur, die mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar auf der EU-Ebene getroffen worden ist.

Bei diesem gezielten Angriff geht es letztlich darum, die Expansion der multimedialen Firma OVALmedia zu unterbinden, die investigative Arbeit zu behindern und die Veröffentlichung einer weiteren Serie kritischer Dokumentarfilme zu verhindern.

Allerdings zeigt die Löschung auch die Ohnmacht, die ein digitaler Trust wie YouTube gegenüber einer immer aufgeklärteren und zunehmend professionell agierenden Öffentlichkeit empfindet. Weil weder die Wissenschaft, noch die Logik und erst recht nicht die Wahrheit sich dauerhaft in den Dienst oligarchischer Partikularinteressen stellen lassen, bleibt den digitalen Konzernen nur die Möglichkeit der Abschaltung.

Allerdings sägen die Monopole damit an dem Ast auf dem sie sitzen. Um die demokratischen Grundlagen Europas zu verteidigen sollte daher die illegitime Zensur des Digitalkonzerns und Monopolisten YouTube/Google/Alphabet möglichst umfassend bekannt gemacht werden. Es geht dabei nicht nur um die Firma OVALmedia alleine, deren Schicksal stellvertretend für die Meinungsfreiheit aller Medien Europas steht.

OVALmedia: „Wir fordern die Aufhebung aller Einschränkungen unserer Grundrechte und die Wiederherstellung der Presse- und Medienfreiheit.“

Wir sind Demokraten. Wir sind ein deutsches Medienunternehmen mit Sitz in Berlin, in dem menschenverachtendes Gedankengut, Extremismus, Gewalt oder Antisemitismus keinen Platz haben.


Telegram

Newsletter

Unterstützen

UNTERSTÜTZUNG

Unterstützen Sie unsere künftigen Produktionen!

Sie können uns per Banküberweisung, Paypal und Kryptowährung unterstützen.



UNTERSTÜTZEN

FOLGEN

Werde Teil der Gemeinschaft

Folgen Sie uns auf allen sozialen Netzwerken, um auf dem neuesten Stand zu bleiben!



Verwandte Inhalte