Ukraine, Russland: Rhetorik, Fakten?

Ukrainische Front vom 25.09.2022

Der Ton ändert sich

Während Valerij Zaluzhnyj (ukrainischer 4-Sterne General und Oberbefehlshaber der Ukrainischen Streitkräfte) sich damit brüstet, die professionelle russische Armee geschlagen zu haben, lässt der russische Präsident Wladimir Putin am 21. September unter anderem verlauten, dass

er nach den Referenden und der Eingliederung eines Teils der ehemaligen Ukraine in Russland eine weitere Ansprache an die Nation halten und der Ukraine ein Ultimatum für den freiwilligen Abzug der ukrainischen Truppen aus dem russischen Staatsgebiet stellen würde. „Sollte sie (die Ukraine bzw. deren Führung) sich weigern, wird Moskau Kiew innerhalb von 24 Stunden den Krieg erklären. Kiew, Lviv, Dnipro, Krivoy Rog, Kharkiv und Mykolayiv würden dann innerhalb von 72 Stunden zerstört. Der Rest der Ukraine würde massiven Raketen- und Bombenangriffen ausgesetzt sein. Tu-22M3-Bomber würden alle Brücken über den Dnjepr, zivile Flughäfen und die gesamte Eisenbahninfrastruktur mit FAB-5000-Bomben zerstören.“

Weiter:

„DRG-Schläferzellen in Kiew werden die gesamte ukrainische Führungsspitze festnehmen bzw., falls dies nicht möglich ist, sie vor Ort ausschalten.

Und das ist erst der Anfang. In 48 Stunden wird ein Verband von 200.000 Soldaten nach Weißrussland verlegt, der den ukrainischen Truppen innerhalb von 24 Stunden den Rückzug abschneiden wird.“ […]

Die Zukunft wird zeigen, wer recht behält.

Von Redaktion (Datz)

UNTERSTÜTZUNG

Unterstützen Sie unsere künftigen Produktionen!

Sie können uns per Banküberweisung, Paypal und Kryptowährung unterstützen.



UNTERSTÜTZEN

FOLGEN

Werde Teil der Gemeinschaft

Folgen Sie uns auf allen sozialen Netzwerken, um auf dem neuesten Stand zu bleiben!



Verwandte Inhalte