Verunsicherte Gesellschaft – überforderter Staat

29,90 

von Christopher Daase, Stefan Engert, Julian Junk

Verunsicherte Gesellschaft - überforderter Staat. Zum Wandel der Sicherheitskultur (2013)

Sicherheitspolitik schließt heute nicht mehr nur militärische Risiken ein, sondern auch ökonomische, ökologische und humanitäre. Neben staatlichen Sicherheitsbedürfnissen müssen auch jene der Gesellschaft berücksichtigt und befriedigt werden. Dies stellt die Politik vor neue Herausforderungen: Einerseits sind die staatlichen Institutionen verpflichtet, den gesellschaftlichen Sicherheitserwartungen gerecht zu werden, andererseits treffen sicherheitspolitische Entscheidungen häufig auf Kritik und Unverständnis in der Bevölkerung. Die Autorinnen und Autoren analysieren die Reaktionen staatlicher Institutionen in diesem neuen und ambivalenten Umfeld der Sicherheit in den Bereichen Terrorismus, Cybersecurity, Energiesicherheit, Gesundheitsrisiken, Menschenrechte und Wirtschaft.

Christopher Daase ist Professor für Internationale Organisation im Exzellenzcluster »Normative Ordnungen« der Universität Frankfurt am Main.

Dr. Stefan Engert ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Exzellenzcluster »Normative Ordnungen« der Universität Frankfurt am Main.

Julian Junk ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung.

 

Kategorie: Schlagwörter: ,

Zusätzliche Information

Gewicht 0,445 kg
Größe 21,6 × 14,1 × 2,7 cm
Ausgabe

Taschenbuch

Seitenanzahl

391