Irina Liebmann | NARRATIVE by Robert Cibis

Ein Mensch, wie stolz das klingt.

Der Filmemacher Robert Cibis trifft die Berliner Schriftstellerin Irina Liebmann. Liebmann, Preisträgerin des Uwe Johnson Preises 2020, wird im Gespräch mit Robert Cibis der Frage nachgehen, wo eigentlich unser Verhältnis zum Schönen und Guten geblieben ist. Unserer heutigen Kultur scheint ein Begriff vom Schönen und Guten und überhaupt eine Vorstellung vom Gelingen zu fehlen. Stattdessen wird unsere Öffentlichkeit und Alltagskultur von Dystopien und Gewalt beherrscht. Disharmonien und Hoffnungslosigkeit dominieren, wohin man blickt. Angesichts dessen stellt sich die Frage, welche Zukunft eine Gesellschaft haben kann, die ihr eigenes Scheitern in fast allen ihren Selbstdarstellungen lustvoll vorwegnimmt und zelebriert?

NARRATIVE by Robert Cibis | Folge 64