NARRATIVE #65 by Robert Cibis | Dr. Gerald Hüther

Lernlobby

Robert Cibis versucht mit Gerald Hüther das Verstehen zu verstehen. Der Neurobiologe hat sein gesamtes Berufsleben Gehirnveränderungen untersucht. Lernen bedeutet diese Veränderung. Es findet auf zellulärer, körperlicher, psychologischer und gesamtgesellschaftlicher Weise statt. Die Fächerübergreifende Perspektive zeigt auf, wie Angst der menschlichen Entwicklung schadet, wie Freude ihr nützt.

---------

Die Bücher von Gerald Hüther sind hier erhältlich:
https://www.oval.media/product-category/buecher/

----------

Quellen:

01:02:19:08 - GH_Wege aus der Angst_2020 https://www.gerald-huether.de/mediathek-page/buchmanuskript-wege-aus-der-angst https://www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com/wege-aus-der-angst

01:07:58:19 - Narrative #23 mit Ernst Wolff_Die neue Geldordnung https://www.youtube.com/watch?v=0jAi06xDdCs

01:52:43:14 - Initiative_LernLust JETZT https://lernlust.jetzt

01:58:55:22 - https://www.gerald-huether.de Weiter Bücher von Prof Dr Gerald Hüther Biologie der Angst_2009 https://www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com/themen-entdecken/psychologie-ps
ychotherapie-beratung/ratgeber-lebenshilfe/5110/biologie-der-angst Lieblosigkeit macht krank_2021 https://www.herder.de/leben-shop/lieblosigkeit-macht-krank-gebundene-ausgabe/c-28/p-20257/ Etwas mehr Hirn, bitte_2015 https://www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com/themen-entdecken/buecher-zum-sonderpreis/53478/etwas-mehr-hirn-bitte+ Bedienungsanleitung für ein menschliches Gehirn_2010 https://www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com/themen-entdecken/bueche
r-zum-sonderpreis/6550/bedienungsanleitung-fuer-ein-menschliches-gehirn Die Evolution der Liebe_2008 https://www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com/themen-entdecken/psychologie-psychotherapie-beratung/ratgeber-lebenshilfe/5787/dieevolution-der-liebe# Mit Freude lernen - ein Leben lang_2016 https://www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com/themen-entdecken/schule-und-unterricht/foerdermaterialien/4746/mit-freude-lernen-ein-leben-lang

----------

Bitte spendet! Wir brauchen Eure Unterstützung, um weiter zu machen:

https://www.oval.media/donations/donation-form/
----------
Und, mit wem gehen Sie heute essen? Wählen Sie weise. Was Sie
essen, mit wem und wo - das sind alles Ihre Entscheidungen und die
sind kostbar. Geht es nach Hinforscher Prof. Dr. Gerald Hüther, kann so
eine einfache Frage einen großen Unterschied machen. Um uns Angst
und Bedürftigkeit zu entziehen, die uns als Individuen, aber auch als
Gesellschaft fest im Klammergriff halten, rät er, unser Handeln nach
einem Anspruch abzuprüfen: Tut mir das gut? Wenn es nicht so ist,
lassen wir es besser bleiben.
Wahrscheinlich würde Prof. Hüther auf das oben genannte Beispiel
bezogen auch noch empfehlen, doch mal wieder selbst zu kochen.
Denn er sieht uns derzeit in einer auf Basis von Ängsten und
Kontrollzwängen abgerichteten Gesellschaft, die inkompetente
Menschen hervorbringt. Dabei sollte das Ziel eines jeden sein, das
eigene Leben kreativ und selbstständig zu gestalten, Vertrauen in seine
Fähigkeiten zu entwickeln und Spaß am Lernen zu haben. Das gilt
besonders für Kinder. Diese sind für das Leben ähnlich schlecht
gerüstet, wenn ihnen ihre Eltern alle Steine aus dem Weg räumen oder
eben gar keine. Hier gilt es stattdessen, schon früh ein gesundes Maß
und Teamgefühl zu etablieren.
Prof. Hüther beschreibt diese Zusammenhänge sehr genau, die er in
seinem kombinierten Fachgebiet in langjähriger beruflicher Praxis
beobachten und analysieren konnte. Als Hirnforscher, Körperforscher
und Gesellschaftsforscher betrachtet er das große Bild und daher auch
die aktuellen Entwicklungen im Zuge der Corona-Krise mit Sorge. Wie

kann es zum Beispiel sein, dass kein Aufschrei ertönt, wenn öffentlich
bekannt wird, wie sehr Kinder und Jugendliche unter den derzeitigen
Bedingungen leiden? Wie kann eine ganze Gesellschaft so abstumpfen,
dass sie solche Information zum Großteil gar nicht wahrzunehmen
scheint?
Ängste, Manipulation und falsches Freizeitverhalten spielen eine Rolle.
Doch diese Ohnmacht muss kein Schicksal sein. So schildert Prof.
Hüther in diesem Gespräch unter anderem, wie jeder einzelne gegen
die Manipulation in seinem Innern und von außen anzukämpfen
vermag. In nur einer Stunde kommen hier so viele Themen zur
Sprache, die ineinandergreifen und auch das eigene Leben besser
machen könnten. Selbst wenn das zunächst nur mit der Wahl des
Abendessens beginnt.

2:24 Wie kann das Gehirn seine volle Kapazität entfalten? Wie bedroht
die Corona-Krise diesen Prozess?
6:43 Kontrolle als Bewältigungsstrategie
14:26 Leben ohne Angst als Motivator
19:30 Informationsüberflutung
22:29 Was ist die Methode, um aus den eingefahrenen Strukturen
auszubrechen?
25:41 Pseudo-Probleme schaffen
30:51 Ist Umschwenken ein Problem?
31:54 Wie hat Prof. Hüther sein Narrativ entwickelt?
43:32 Was sind Wege aus Angst und Bedürftigkeit heraus?
46:53 Wie können wir die Kinder unterstützen, Verbundenheit und
Selbstermächtigung zu erleben?
56:15 Gibt es ein Modell als Lösungsmöglichkeit?
#GeraldHüther
#Hirnforschung
#Angst
#PseudoProbleme
#Informationsflut
#Selbstermächtigung
#CoronaKrise
#Manipulation
#Selbstliebe
#Lebengestalten
#LernlustJetzt