NARRATIVE #93 by Robert Cibis | Prof. Dr. Karl Hecht


Das Rhythmusprinzip

Bereits Max Planck stellte fest, dass unsere Körper zu 99,9 Prozent aus Regelkreisen bestehen. Welche Bedeutung hat die Erkenntnis für unser Leben, welches demnach in Frequenzen abläuft? Dieser komplexen Herausforderung stellt sich der Professor für Neurophysiologie und pathologische Physiologie Karl Hecht und lässt uns im Gespräch mit Robert Cibis nicht nur Einblicke in den Umgang mit elektromagnetischen Wellen gewinnen...

Bücher von Prof. Dr. Karl Hecht werden morgen auf unsere Website erhältlich sein:
https://www.oval.media/product-category/books-de/

---------
"Bitte spendet! Wir brauchen Eure Unterstützung, um weiter zu machen:
https://www.oval.media/donations/donation-form/"
----------

Das Rhythmusprinzip

Buch: Zeolith – Lebenskraft durch das Urgestein

Prof. Dr. Karl Hecht ist ein Phänomen – um es ganz nüchtern auszudrücken. Mit nunmehr 98 Jahren hat er an Scharfsinn nichts verloren und schreitet mit wachem Blick und sensiblem Verstand durch die Welt. Der renommierte Wissenschaftler, der einst das Schlaflabor an der Berliner Charité gründete, befasst sich seit über drei Dekaden mit dem Einfluss von elektromagnetischer Strahlung auf den Menschen. Als bioelektrische Wesen stehen wir stark unter dem Einfluss aller möglichen Strahlungen: guten sowie schlechten. In dieser Folge von Narrative und der daran anschließenden Ad-hoc-Sitzung des Corona Ausschuss geht es vorrangig um die Auswirkungen dieser Strahlungen, der die moderne Gesellschaft tagtäglich nicht nur mit den eigenen Mobiltelefonen und WLAN-Verbindungen ausgesetzt ist. Prof. Dr. Hecht hat neben den beunruhigenden Erkenntnissen in dieser Sache glücklicherweise auch ein paar Ratschläge parat, wie wir unser Leben gesünder gestalten können. Er selbst ist das beste Beispiel dafür, dass das wirkt. 

Mein Geist steuert meinen Körper, nicht mein Körper meinen Geist, sagt der Professor für Neurophysiologie. Er muss es wissen. Als er 97 Jahre alt war, bekam er Probleme mit der Coronasituation – nicht mit dem Virus, aber mit der Maskenpflicht. Abgelenkt von der schlechten Sicht durch die Maske stürzte er unglücklich und brach sich das Genick. Während die Chirurgen ihm wenig Hoffnung gaben, gab Prof. Hecht nicht auf. Sein Wille und seine positive Lebenseinstellung waren stärker. Und so läuft er mit 98 wieder jeden Tag so einige Kilometer durch den Wald und hält Vorträge wie diesen. Er wird nicht müde, über seine Erkenntnisse und Sicht auf die gesellschaftlichen Entwicklungen zu sprechen. So ist diese Sendung auch eine Lehre in Sachen Menschlichkeit, Wertschätzung und Empathie für jeden, der ebenfalls gern beobachtet und auf die Zwischentöne hört. Professor Hecht beschreibt jedoch hauptsächlich, welche Strahlungen es gibt und wie sie wirken. Er greift dafür Beispiele aus seiner beruflichen Erfahrung heraus, um die Dinge anschaulicher für uns zu machen. 

Fest steht, so der Weltraummediziner, dass das Magnetfeld der Erde die Menschen stets und ständig beeinflusst. Allerdings bezeichnet er all das, was im Rahmen der Digitalisierung an Strahlung entwickelt wurde, als Störfaktor zwischen Mensch und Natur. Er ist zu der Erkenntnis gelangt, dass alle elektromagnetischen Funkwellen, die von Menschen hergestellt werden, Gesundheitsschäden verschiedener Art hervorrufen können. In diesen Interviews benennt er daher auch konkrete Schäden wie bei der Funkwellenkrankheit und Elektrohypersensibilität. Die hohe Strahlenlast, gerade in der Stadt, ist eine Dauerbelastung für den Menschen. Die Wellen erreichen das Gehirn, manipulieren Sinne, Gefühle und Gedanken. Nur wen interessiert’s? Sind diese enormen gesundheitlichen Risiken, denen wir alle täglich ausgeliefert sind, ein großes Thema in den Medien? Bei den Behörden? Wer im Mainstream kritisiert eigentlich 5G? Die Antworten auf diese Fragen fallen derzeit leider alle negativ aus. Dabei ist es so wichtig, genau gegen diese Strahlenbelastungen anzugehen. Professor Dr. Hecht, der selbst wegen der Nebenwirkungen gänzlich auf Medikamente verzichtet, hat immerhin ein paar wertvolle Tipps und Hinweise, wie wir uns das Leben besser gestalten können. Als besonders wichtig erachtet er den richtigen Rhythmus, das Wandern im Wald und das Urgestein Zeolith. 

2:37 Wie würde Prof. Dr. Hecht seinen Blick auf den Menschen als System beschreiben?
9:55 Störfaktoren für die Menschen in der Umwelt 
13:10 Ist es wirklich so ungesund, wenn der Lebensrhythmus nicht natürlich ist?
15:40 Warum hat Prof. Dr. Hecht einst das Schlaflabor an der Charité gegründet?
16:35 Ist der Mensch im Schlaf empfindlicher für Wellen und Strahlen? Wie sind diese Einflüsse zu messen? Was sind Störfaktoren?
22:37 Was sind die größten Probleme, die wir mit Strahlungen haben? 
23:10 Tipps von Prof. Dr. Hecht: Wie können wir uns selbst helfen, um gesünder zu sein?
27:20 Woran liegt es, dass nur so wenige die Gefahren der Strahlungen, die Prof. Dr. Hecht kritisiert, hinterfragen und ebenfalls kritisieren?
29:00 Prof. Dr. Hecht ist 98 Jahre alt: Ist er oft krank?
29:55 Wie kam Prof. Dr. Hecht darauf, Weltraumbiologe werden zu wollen?
34:10 Sind es wirtschaftliche Interessen, die dazu führen, dass der Schaden der Strahlung nicht thematisiert wird?
37:00 Ad-hoc-Sitzung des Corona Ausschuss mit weiteren Informationen zu Strahlung und deren Auswirkungen
38:00 Was ist Mobilfunk und inwieweit ist Mobilfunkstrahlung gefährlich?
47:19 Funkwellenkrankheit und Elektrohypersensibilität: Ursachen und Auswirkungen erklärt
1:01:17 Ein Beispiel aus dem Jahr 2008: strahlengeschädigte Bundeswehrsoldaten ohne Arbeitsschutz
1:06:32 Was ist oxidativer Stress?
1:09:30 Offener Brief an die Regierung: Coronainfektion und Immunsystem
1:14:50 Kinder im Lockdown: Waren sie währenddessen nicht noch viel mehr und länger allen möglichen Strahlungen ausgesetzt (Computer, WLAN usw.)?
1:16:24 Wie ist es der Öffentlichkeit verborgen geblieben, dass die elektromagnetische Funkwellenstrahlung all diese gesundheitlichen Schäden verursacht?
1:22:09 Wer sollte die Folgen der Strahlung offiziell untersuchen?
1:24:06 Private haben die Macht, in die Behörden einzugreifen. Teilt Prof. Dr. Hecht diesen Eindruck?
1:25:30 Prof. Dr. Hecht über Medikamente: „Mit gesunder Lebensweise, ohne Medikamente…“
1:28:55 5G – ein menschenfeindliches Funkwellensystem: Was ist der Unterschied zwischen 5G und den anderen Strahlen?
1:36:40 Kann man mit 5G ein Mobiltelefon direkt ansteuern?
1:37:28 Wie könnte man die 5G-Strahlung abwehren?
1:39:35 Wundermittel Zeolith
1:45:44 Inwieweit ist es möglich, Menschen mit Strahlung direkt als Ziel zu erfassen?
1:54:08 Gibt es Diskussionen darüber, ob Sachen wie der Neuralink von Elon Musk ethisch überhaupt vertretbar sind?
1:56:20 Zurück zur Natur: Müssen die Epoche der psychosozialen Gesundheit einläuten.
2:02:05 Gedankenübertragung und Gehirnchips
2:04:33 Wärme- und Infrarotstrahlung
2:07:45 Wir Menschen sind bioelektrische Wesen.
2:14:14 Stress-Gedächtnis von Strahlung ähnlich wie Schmerzgedächtnis – besonders schädlich für Kinder
2:19:30 Der Mensch wird überflüssig gemacht: Wozu braucht er ein selbststeuerndes Auto?
2:20:40 Gibt es auch förderliche Schwingungen und Strahlungen? Was kann uns helfen?
2:27:30 Die entscheidende Frage: Warum bleiben Menschen gesund?

#Prof_Dr_Karl_Hecht; #Zeolith; #ohne_Medikamente; #Naturheilmittel; #Gesund_bleiben#Weltraumbiologie; #Weltraummedizin; #Funkwellenstrahlung; #Mobilfunkstrahlung; #5G; #Funkwellenkrankheit; #Elektrohypersensibilität; #Strahlenschäden; #Schlaflabor