NARRATIVE #91 by Robert Cibis _ Dr. Michael Andrick

Brückenbauprogramm

Der Philosoph Dr. Michael Andrick hat sich tiefgreifend mit den Begriffen der abendländischen Politik auseinandergesetzt zuletzt in seinem Buch Erfolgsleere - Philosophie für die Arbeitswelt (4. Auflage 2022 bei Herder). In letzter Zeit äußert er sich in Essays und in Kolumnen der Berliner Zeitung zum Zustand der Republik. Seine Hauptfrage: Wie überwinden wir die Spaltung?

Das Buch von Dr. Michael Andrick - Erfolgsleere ist hier erhältlich:
https://www.oval.media/product/erfolgsleere/

Auch Interessant:
Massenmanipulation von der Antike bis zur Gegenwart – Die hohe Schule der schwarzen Rhetorik
https://www.oval.media/65ff617f-9e96-4dfe-8997-ba281cfb40a0/

Haben wir vergessen, dass harte Kontroverse der Normalfall der Demokratie ist? (25:22 bis 26:45)
Was sind die tieferen historischen und begrifflichen Hintergründe der tiefen sozialen Spaltung, die wir heute erleben? (47:26-55:30)
Wie wurde die politische Kultur des Westens selbstgefällig und streitunfähig? (01:05:02 bis 01:14:50)
Brückenbauprogramm: Drei Schritte zur Versöhnung (01:25:05 bis 01:35:00)
"Wir müssen neu lernen, der Medienoberfläche zu misstrauen" (40:30)
Die Verbrechen der Pandemiepolitik an Alten und Kindern (01:48:00 bis 01:50:15)
Allgemein/Philosophisch: Welches Menschenbild steckt hinter der Bezeichnung "Social Media Feed"? (20:21 bis 22:27)


-----------
Bitte spendet! Wir brauchen Eure Unterstützung, um weiter zu machen:
https://www.oval.media/donations/donation-form/
----------
NARRATIVE #91 by Robert Cibis

Dr. Michael Andrick

Philosoph und Historiker

Brückenbauprogramm


Buch Erfolgs Leere: Philosophie für die Arbeitswelt


Kontroversen sind normal. Debatten Alltag. Leben Menschen auf einem Territorium zusammen, sind sie automatisch stets und ständig mit Uneinigkeit konfrontiert. Das ist anstrengend, muss aber geregelt werden. Und das wird es auch. Wurde es, sollte man wohl eher sagen, denn dass es sich derzeit genau anders gestaltet, erleben wir jeden Tag. Warum die Politik und die Menschen von diesem „Normalfall“ des Zusammenlebens so wegdriften konnten, erörtern Philosoph und Historiker Dr. Michael Andrick und Robert Cibis in dieser Folge von Narrative. Es geht dabei unter anderem auch darum, was die heutige soziale Spaltung historisch gesehen schon vorbereitet hat und wie man mit einem „Brückenbauprogramm“, das Dr. Michael Andrick vorschlägt, wieder zueinander finden könnte.


Nach dem Notenblatt der Leitmedien mitsingen: Das ist in den vergangenen Jahren zu einem Lebens- und Arbeits-Kompass für so viele Menschen geworden. Schuld an dieser vermeintlichen Meinungsgleichheit ist aber nur eine Täuschung auf der Medienoberfläche, so Dr. Michael Andrick. Die Menschen, die diese Leitmeinung veröffentlichen, ticken alle irgendwie ähnlich, die intellektuellen Gegenspieler kommen meist nicht zu Wort. Sie werden überhört oder trauen sich gar nicht erst, ihren Standpunkt offen darzulegen. Am Ende entsteht eine große Blase an vermeintlich Gutem und Bösem, an richtig und falsch. Diese Moral untergraben lediglich ein paar „Verrückte“, die zum Beispiel Corona-Regeln für Kinder hinterfragen oder – Gott bewahre – Russland nicht verdammen. So das Narrativ. Und das ist einfach zu erreichen: Ziel der meisten Menschen ist es schließlich, als gut, klug und vernünftig zu gelten. Auch wenn die kommunizierte Wirklichkeit in sich nur einem großen Schauspiel gleicht, kann die mächtige Mischung von Moral und Politik jeden kritischen Gedanken im Handumdrehen unter Scham und Schande zermalmen.


Diese Tendenz des Debattensterbens beginnt allerdings schon viel früher, nämlich mit einem „sich überlegen fühlen“ der westlichen Welt, wie Dr. Michael Andrick sorgfältig analysiert. Er benennt Gründe dafür, wie die Kultur des Westens zu selbstherrlich und unfähig für die Kommunikation mit der anderen Seite werden konnte. Sieht man die Verbrechen der Corona-Pandemiepolitik, die vor allem an den Älteren und den Kindern ohne Rücksicht auf die Menschlichkeit begangen wurden, erscheint die mediengelenkte Massenhypnose schwer zu durchbrechen zu sein. Doch Dr. Michael Andrick hat Hoffnung. In diesem Gespräch stellt er auch seine drei Schritte zur Versöhnung vor: Ein Brückenbauprogramm, das bei der Angstbewältigung beginnt und die Personal- und Themenstruktur der öffentlich-rechtlichen Medien nicht nur hinterfragt, sondern neu – und fair – aufbauen will. Das klingt allerdings nicht leicht. Dabei könnte die Abgelenktheit unserer informationsübersäuerten Gesellschaft eigentlich recht einfach überwunden werden. Buddha könnte da zum Beispiel ein paar gute Ideen beisteuern, wie Dr. Michael Andrick erklärt. Philosophie kann Brücken bauen und ein lang vermisstes Hinwenden zur Natürlichkeit reanimieren. Man muss nur ein bisschen in sich gehen und denken.


4:20 Was macht ein Philosoph, was ist die Philosophie?

13:00 Zu dem Argument, dass wir angeblich nicht frei sein sollen…

19:30 Technische Möglichkeiten und Gewöhnung an ergebnisorientiertes Denken

20:21 Allgemein/Philosophisch: Welches Menschenbild steckt hinter der Bezeichnung "Social Media Feed"?
25:22 Haben wir vergessen, dass harte Kontroverse der Normalfall der Demokratie ist?
32:10 Ein System müsste sich ja abschaffen, das so ineffizient ist, dass alle passiver werden.
35:00 Filter der Medien und das schlechte Gewissen
40:30 "Wir müssen neu lernen, der Medienoberfläche zu misstrauen.“
47:26 Was sind die tieferen historischen und begrifflichen Hintergründe der tiefen sozialen Spaltung, die wir heute erleben?
54:30 Spaltung und Moral
1:02:20 Frage der Angst beim Brückenbau
01:05:02 Wie wurde die politische Kultur des Westens selbstgefällig und streitunfähig?
1:17:20 Wenn ich kein Argument habe…
01:25:05 Brückenbauprogramm: Drei Schritte zur Versöhnung
01:48:00 Die Verbrechen der Pandemiepolitik an Alten und Kindern (bis 01:50:15)
1:52:00 Beispiel: USA als Gesellschaft, der diese Wiedervereinigung des zivilen Diskurses nicht gelungen ist.


#Dr_Michael_Andrick
#Was_ist_Philosophie
#Pandemiepolitik; #Corona_Maßnahmen; #Brückenbauen; #Freiheit; #Politik; #Moral; #Medienkritik; #Medientäuschung; #veröffentlichte_Meinung; #Meinungsführer